Aktuelles


Die etwas andere Geburtstagsparty - 150 Jahre Metzger Hils - Teil 2


Der Metzger Triathlon war einer der Höhepunkte beim Jubiläumsfest. Zwei Radfahrer, zwei Läufer standen vor der sportlichen Herausforderung und dann mussten diese vier als 3. Disziplin noch die Holzkohle zum glühen bringen und die Grillwürste darauf grillen.

 

Oberschützenmeister Walter Fehrenbacher schickte mit seinem Startschuss 19 Mannschaften auf die Runden.

 

Zuerst waren die Radfahrer am Zug. Für sie galt es, die 5 Km lange Strecke um den Boschel einzeln zu umrunden. Die zwei Läufer mussten ebenfalls einzeln den 2 Km langen YogaPfad (ohne Yoga Übungen ;-) absolvieren.

 

Gleich nach dem Startschuss wurden die Holzkohlen angezündet, damit, wenn alle vier im Ziel waren, auch gleich mit dem Wurst - Grillen begonnen werden konnte.

 

Und da wurde es auch gleich mal aufregend. Wegen des strömenden Regens wurden die Grills auf der Bühne im Zelt aufgestellt und dahinter die Planen beseitigt, in der Hoffnung der Rauch zieht dort ab. Doch der Rauch zog ins Zelt, so dass die Grills umgehend wieder nach draußen getragen wurden. Sonnenschirme mussten jetzt den Schutz vor dem Regen übernehmen. Doch die Grillprofis schreckte dieser kleine Umzug nicht ab, weiterhin wurde verstärkt in die Glut geblasen um die optimalen Vorrausetzungen zu erhalten.

 

Und diese optimale Vorrausetzung war es auch, die die Mannschaft Terence Grill und Hack Spencer den Sieg brachte. Nach einer taktischen Meisterleistung auf dem Rad, einer super Laufleistung und einer optimalen Glut sprang ihr Kernthermometer als erster aus der Wurst und die Spanferkel - Party (1. Preis) war gesichert.. Den 2. Platz belegte der Junggesellenverein Sulzbach (eine Seite Schwarzwälder Speck), 3. wurde der TSV Lauterbach (Grillparty für 10 Personen).

 

Alle Mannschaften wollten den Erfolg und hatten dennoch eine Mordsgaudi. Die Zuschauer, welche sich in den Regen gewagt hatten, waren begeistert. Alle Sportler wurden dann im Zelt bei der Siegerehrung gefeiert.